Das provisorische Gerätehaus

Gegenüber vom Gerätehaus stand ein Gebäude, welches zum Schluss vom Kleintierzüchterverein genutzt wurde. Es wurde auch „Wäschbueren“ genannt. Dieses Gebäude musste dem „provisorischen Gebäude“ weichen.

Der Standort (Foto: Josy BECK)

Als beschlossen wurde, das neue Gerätehaus auf den aktuellen Gelände sowie auf dem Gelände des Recycling-Centers zu errichten, war zuerst die Idee aufgekommen die Feuerwehr Mersch während der Bauphase in einem Zelt unterzubringen. Der damalige Gemeindetechniker Antoine Hottua hatte jedoch dann die Idee ein Gebäude für die technischen Dienste zu errichten, welches die Feuerwehr während der Bauphase als provisorisches Gerätehaus nutzen konnte.

Der Rohbau ensteht (Foto: Josy BECK)
In der Küche
Print Friendly, PDF & Email